Loading...
Home 2017-09-24T23:37:43+00:00

BEGEGNUNGEN MIT EINEM LAND JENSEITS DES KRIEGES

Syriens Reichtum liegt in seiner Geschichte, seiner Kultur und seinen Menschen. Stets verband das Land Orient und Okzident; zahlreiche Völker und Religionen haben ihre Spuren hinterlassen.
Mitreißend dokumentieren die ausdrucksstarken Fotos von Lutz Jäkel den Alltag, bevor 2011 die Aufstände gegen das Regime begannen und ein grausamer Krieg folgte. Herausgegeben von der Bestsellerautorin Lamya Kaddor und mit berührenden Texten teils namhafter syrischer, deutsch-syrischer und deutscher Autoren, die ihre Gedanken an ihre Heimat, an das Land ihrer Eltern oder an intensive Aufenthalte festhalten, zeigt der Bildband „Syrien. Ein Land ohne Krieg“ Syriens Vielfalt und Vitalität – ein Brückenschlag voll von Hoffnung und Empathie.

Mit Texten auf Deutsch und Arabisch

Die prachtvolle Architektur Palmyras, der Suq von Aleppo, Wohnhäuser, Straßenzüge, die Natur – vieles ist seit dem Ausbruch des Krieges unwiederbringlich zerstört. Dieser Bildband und die Fotos auf dieser Website zeigen das Leben in einem Land, das seit 2011 nahezu jeder aus den Medien kennt, aber überwiegend mit Grausamkeit und Terror in Verbindung bringt. Die Fotos zeugen von kultureller Fülle, einem friedlichen Miteinander der Religionen und Ethnien. Sie dokumentieren den Alltag bis 2011, zeigen, wie man in Syrien lacht und einkauft, arbeitet und betet, diskutiert und feiert.

Die Texte lassen den Duft von getrockneten Kräutern im Suq real werden; die ausgelassene Geräuschkulisse eines geselligen Abends; den Windhauch, der über die von Ölbäumen gesäumten Hügelkämme streicht. Denn die Autoren kennen das Land, lieben es, atmen es, und daran lassen sie die Leser teilhaben. Sie berichten von Fröhlichem und Kuriosem, von Wehmut und Trauer – immer getrieben von der Hoffnung, der Frieden möge alsbald in jeden Winkel dieses gebeutelten Landes zurückkehren und die Wunden der Kriegsopfer heilen.